Herzlich Willkommen auf der Seite des
DJK-SSV Innernzell 1963 e.V.

aktuelle Ergebnisse und Tabellen aus dem Spielbetrieb

Termine:

 

Innernzeller Stockschützen steigen in die Bayernliga auf

 Bayernliga Aufstieg
Bei der Meisterschaftsentscheidung der Wintersaison 2014/2015 im Stockschützenkreis 104 (Rachel-Lusen) gab es eine große Überraschung. In der Landesliga Ost/Ost Herren auf Eis in der Franz-Zwiebel Halle in Regen schaffte die „ Erste Mannschaft“ des DJK-SSV Innernzell am 07.02.2015, neben dem SV Pocking, als Zweiter den Aufstieg in die Bayernliga.  Nach einer Vor- und Rückrunde von insgesamt 27 Spielen und 38:16 Punkten war der Aufstieg perfekt.
eigener Bericht

JHV 2014

DJK-SSV Innernzell ehrt treue Mitglieder

(Wi)  Ein halbes Jahrhundert lang gute Vereinsführung, ein aktives mit Breitensport gefächertes Vereinsleben, gesellschaftliche Veranstaltungen, das sind einige nicht selbstverständliche Charakteren des DJK-SSV Innernzell.
zum Bericht

Ehrungen 2014

Ehrung treuer Mitglieder 2014

Der Sportverein Inernzell ehrte treue Mitglieder

DJK-SSV Innernzell erhält Adalbert-Probst-Preis

Der katholische Sportverband Deutsche Jugendkraft (DJK) hat im Rahmen seines Diözesantages in Hofkirchen an drei Sportvereine den „Adalbert-Probst-Preis 2013 vergeben. Diese Auszeichnung erhalten DJK-Vereine, wenn sie sich sportlich in herausragender Weise betätigen. Das gilt für Spitzen- und Breitensport, für die Ausrichtung regionaler oder überregionaler Veranstaltungen sowie für eine aktive Mitarbeit in der DJK und ein soziales Engagement im gesellschaftlichen  wie im mitmenschlichen Bereich. Unter 23 Bewerbungen hat eine Jury die drei Hauptpreisträger ermittelt. Der erste Preis, dotiert mit 500 Euro, ging an den DJK TC Büchlberg, Platz zwei ( je 250 Euro) belegten gemeinsam der DJK-SSV Innernzell und der DJK SV Pleiskirchen.
Der Diözesanvorsitzende Klaus Moosbauer stellte besonders heraus, dass bei der Bewertung die sportliche Fairness im Vordergrund stehe. Adalbert Probst sei der erste Reichsführer der DJK gewesen, der 1934 auf dem Weg ins KZ von den Nationalsozialisten, wie es damals hieß, auf der Flucht erschossen worden.

Zum 2. Mal erhält der Sportverein die Auszeichnung "Silberne Raute" verliehen

Passend zum 50. Vereinsjubiläum, das der Sportverein Innernzell heuer feiern kann, wurde durch den Kreisehrenamtsbeauftragte (KEAB) Walter Stadler nach 2008 nun zum zweiten Mal die „Silberne Raute“ an die Verantwortlichen des Vereins verliehen.

zum 2. Mal wird die Auszeichnung

Mit diesem Gütesiegel des Bayerischen Fußball-Verbandes kann der Verein nach außen zeigen, dass er in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten, den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen an einen Sportverein gerecht wird.

Um diese Auszeichnung zu bekommen, müssen die Vereine einen konstanten Leistungsstandard in den Bereichen Ehrenamt, Jugendarbeit, Breitensport und Prävention über einen längeren Zeitraum nachweisen.

Zusammenfassend kann gesagt werden, so Stadler, dass der Sportverein Innernzell diese Aufgaben in verlässlicher Weise angeht und umsetzt. Dieser Verein hat die richtigen Leute an der richtigen Stelle; diese sind sich ihrer Verantwortung für die Mitmenschen, für die sie in Funktion sind, bewusst. Die Auszeichnung, die der Verein erhält, fällt letztlich auch auf sie zurück. Ebenso fand er lobende Worte für die Vereinsehrenamtsbeauftragte Hildegard Wildfeuer. „ Euer Verein hat sich diese Ehrung redlich verdient, ihr könnt stolz sein auf das Erreichte“, gratulierte der KEAB zum Schluss seiner Laudatio.

Neuwahlen beim DJK-SSV Innernzell – erfolgreiche Stockschützen geehrt

Mit Fritz Hies an der Spitze geht der DJK-SSV Innernzell in die Zukunft. Er löst damit Josef Kern als Vereinsvorsitzenden ab, der für zwei Jahre die Geschicke des Vereins leitete. Doch er versprach: „Als Bürgermeister bin ich nicht aus der Welt. Wenn ihr mich braucht, bin ich da.“ Den Dank den Vereins für seine Zeit als Vorsitzender überbrachten Markus Ilgmeier; Sabrina Pfeffer und Hildgard Wildfeuer. In seinem Bericht blickte Kern zunächst auf das Volksfest zurück. Den Wechsel der Brauerei sah er sehr positiv. Auch für das kommende Fest sei mit der neuen Brauerei wieder eine Zusammenarbeit vereinbart. Positiv sah er den Samstagabend, der im letzten Jahr der Jugend mit einem Rockkonzert gehörte. Hervorragend angenommen wurde der Barbetrieb. Auch die Christbaumversteigerungen, Haussammlung und die Theateraufführungen brachten gute Ergebnisse, die wichtig sind. „Der Sport brauche vielfältige Einnahmen, um zu überleben“, so Josef Kern. Dies zeigte sich auch im anschließenden Kassenbericht, den Schatzmeisterin Sabrina Pfeffer vortrug.

Markus Ilgmeier berichtete aus der Jugendarbeit. Sechs Mannschaften waren hier im Spielbetrieb, davon vier gemeinsam mit Schöfweg und Untermitterdorf. Ilgmeier lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Verein und Trainern. Im Frühjahr sollen durch ein Schnuppertraining wieder neue Kinder für den Fußball gewonnen werden. Spartenleiter Markus Raugsch berichtete aus der Sparte Fußball. Nach einer wenig erfolgreichen Vorrunde steht die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz. Als neuer Trainer soll Matthias Hofbauer jedoch für den Klassenerhalt sorgen. Hildegard Wildfeuer berichtete über die vielfältigen Aktionen der Damensportgruppe. Sie halten sich mit Gymnastik, Wanderungen und Aqua-Training fit und pflegen einen guten Zusammenhalt. „Und das seit 39 Jahren“, fügt die Spartenleiterin stolz an. Sehr erfolgreich verlief die Saison bei den Stockschützen. Nach erfolgreichen Vor- und Rückrundenwettkämpfen in Waldkirchen und Grafenau stiegen die Mannschaften in die Landesoberliga beziehungsweise Bezirksoberliga auf. Obwohl dies schon, wie Spartenleiter Werner Karl sen. in seinem Bericht aufführte, schon zünftig gefeiert wurde, ehrte der Vorsitzende Josef Kern die erfolgreichen Schützen auch im Rahmen der Jahreshauptversammlung mit einer Glas-Skulptur.

Ohne große Probleme verliefen die anschließenden Neuwahlen, bei der Vorstand wieder komplett besetzt werden konnte. Dem neuen Vorsitzenden Fritz Hies stehen als zweiter Vorsitzender Markus Ilgmeier und als dritte Vorsitzende und Schatzmeisterin Sabrina Pfeffer zur Seite. Als Schriftführer wurde Markus Schiller gewählt. Neuer Jugendleiter ist Matthias Hofbauer. Als Spartenleiter bestätigt wurden Markus Raugsch (Fußball), Hildegard Wildfeuer (Turnen) und Werner Karl sen. (Stockschützen). Als geistlicher Beirat steht weiter Pfarrer Josef Huber zur Verfügung. Die Vorstandschaft kann auf einer Reihe an Helfern zurückgreifen, die hier unterstützend mitarbeiten und von der Versammlung bestätigt wurden: Nicole Lindner, Martina Pledl, Manuela Kroiß, Manfred Kölbl, Hans Fredl und Max Breit Der neue Vorsitzende Fritz Hies schaut auf ein ereignisreiches Jahr voraus: „Wir feiern 50 Jahre Verein und 40 Jahre Volksfest. Das geht nicht alleine, wir müssen alle zusammenhalten.“

Artikel von www.innernzell.de

Innernzeller Theatergruppe feierte großen Erfolg mit „Die Töchter Josefs“

Theatergruppe Innernzell 2013

Die Mitwirkenden hinten v. l. Uli Hofbauer, Hildegard Wildfeuer (Regie), Marianne Perl (Souffleuse und Maske), Hermann Perl, Georg Schmid, vorne v. l. Daniela Füller, Martina Pledl, Georg Sigl, Frieda Imre und Sophia Kölbl.

( Wi ) Nach alter Tradition – um die Weihnachtszeit ist in Innernzell Theaterzeit – trat auch 2012 das bewährte Ensemble mit einem lustigen Dreiakter von Franz Gischl  auf die Bühne. Viele Zuschauer aus nah und fern waren in die Turnhalle nach Innernzell gekommen um das humorvolle Stück „Die Töchter Josefs“ live zu erleben.  Alle  Akteure, jeder auf seine Art, glänzten wieder in ihren Rollen und wurden dafür vom Publikum mit viel Applaus belohnt.
Im Mittelpunkt steht der verwitwete Bauer Sixtus, dem sein Anwesen immer gleichgültiger wird. Eine anspruchsvolle Charakterrolle, die mit Hermann Perl bestens besetzt war.  Die Arbeit auf dem Hof verrichten die drei  Dienstboten Zenzi, Vroni und Michl.  Zenzi, eine etwas naive Hauserin, die gerne den Bauern heiraten möchte, spielte Martina Pledl und erntete mit ihrer natürlichen Art  viele Lacher vom Publikum. Auch die hübsche Magd Vroni, alias Daniela Füller, spielte sich in die Herzen der Zuschauer. Sie liebt den eifersüchtigen Knecht Michl, den Uli Hofbauer sehr gut mimte, der jedoch in Sachen Liebe ein bisschen schüchtern ist. In die Rolle der quirligen Kellnerin Eva, die sich mit Horoskope gut auskennt, schlüpfte Sophia Kölbl, die Jüngste in der Gruppe. Und dann gibt es da noch die gierige Rosl, eine Schwester der verstorbenen Frau des Bauern. In dieser Hauptrolle glänzte Frieda Imre in altbewährter Weise. Mit allen Mitteln versucht sie den Hof an sich zu reißen. Diesen bekommt sie vom Bauern aber nur überschrieben wenn sie ein Kind hätte. Plötzlich hat sie ein Kind, denn ihr etwas beschränkter Mann Josef, ausdrucksvoll in Mimik und Gestik interpretiert von Georg Sigl, gesteht ihr eine uneheliche Tochter. Nun kommt es zu vielen Verwirrungen am Hof, aber der schlitzohrige Altbauer Thomas, gelungen dargestellt von Georg Schmid, wird zum Familienforscher und Wallfahrer und so gibt’s natürlich zum Schluss ein Happyend. 
Für die schönen Frisuren und die Maske sorgte Silvia Eichinger, ebenfalls für die Maske und zugleich als Souffleuse war  Marianne Perl zuständig, um den Vorhang und die Beleuchtung kümmerte sich Helmut Wildfeuer und Regie führte Hildegard Wildfeuer.
Der Reinerlös aus den Eintrittsgeldern kommt dem Sportverein Innernzell  zur Förderung des Sportes zugute und auch die Schule darf sich über eine Spende von der Theatergruppe freuen.

A-Jugend ist vorzeitig Meister in der A-Gruppe Regen

A-Jugend Meister in der Gruppe Regen 2010/2011

Herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und an den Trainer Daniel Maier.
Bei einer der ungewöhnlichsten Meisterschaftsentscheidungen der abgelaufenen Saison haben die A-Junioren des DJK-SSV Innernzell erfolgreich die entscheidende Rolle gespielt. Das Ungewöhnliche an ihrem Triumph: Die SSV-Burschen haben den Titel vor einem Rivalen geholt, der wie sie selbst − ungeschlagen blieb!....zur A-Jugend

und noch ein Meister...

F-Jugend Meister Saison 2010/2011

auch die F-Jugend konnte heuer die Meisterschaft für sich entscheiden zur F-Jugend

37. Innernzeller Volksfest

vom 14. bis 16. August 2010 fand das 37. Innernzeller Volksfest statt, die Vorstandschaft bedankt sich bei allen Helfern und Gönnern des Sportvereins für die tatkräftige Unterstützung.

Vielen Dank auch an den Schirmherren, den 1. Bürgermeister Josef Kern

Musik waren:
Innernzeller Blaskapelle
Kaiser-Spatzen
Innernzeller Spitzbuam
Die Bergratzn
Moonlights

Trainingslager der FC Bayern Damenmannschaft

FC Bayern Damen im Trainingslager 2010

Vielen Dank an alle die mitgeholfen haben und auch an die, die dieses Trainingslager überhaupt ermöglicht haben.
Wir wünschen den Damen des FC Bayern viel Erfolg in der neuen Saison.

Gratulation zum Aufstieg

Die 1. Mannschaft des DJK-SSV Innernzell hat mit einem 3:1 Sieg im Relegationsspiel gegen FC Ottenzell (Relegant der Kreisklasse Oberer Wald) den Aufstieg in die Kreisklasse Mittlerer Wald geschafft.

Sieg gegen FC Ottenzell bedeutet Aufstieg in die Kreisklasse

Die Innernzeller hatten über die 90 Minuten kaum Probleme mit dem erschreckend schwachen Kreisklassisten, der erst zum Schluss zum Ehrentor kam und wenig Angriffsdruck entwickeln konnte.
Ottenzell - Innernzell 1:3/ Tore: 0:1 Markus Hamburger (1.); 0:2 Johann Fredl (34.); 1:2 Michael Glasschröder (77.); 1:3 Bruno Niedermeier (92.). SR Günter Kinateder (DJK Sonnen); Zuschauer: 300.

Auch die Reservemannschaft konnte wieder einen Erfolg verbuchen.
Zum 2. mal hintereinander wurde die Mannschaft Meister in der A-Klasse Grafenau.

DJK-SSV Nachwuchsfußballer feiern Doppelmeisterschaft
Vier Titel in der Saison 2009/2010

(Wi) Für die Fußballer des Sportvereins Innernzell war  es eine grandiose Saison. Nachdem bereits die 1. Herrenmannschaft den Aufstieg geschafft hatte und die Reserve Meister ihrer Gruppe geworden war, sorgten jetzt die Junioren dafür, dass zwei weitere Titel nach Innernzell wanderten.
Dass es um den Nachwuchs des SSV nicht schlecht bestellt sein kann, bewiesen die jüngsten Kicker, die in der F-Juniorengruppe Grafenau Rang 1 belegen. Die einzige Niederlage gab es mit dem 1:2 daheim gegen den am Ende punktgleichen Titelrivalen Saldenburg, den man im Rückspiel aber sicher mit 4:0 bezwang. Zum guten Torverhältnis von 58:9  trugen als beste Torschützen die Zwillinge Marco (33 Tore) und Sandro (17 Tore) Garhammer bei, worüber sich natürlich der Trainer und Vater der beiden Buben, Karl Garhammer, besonders freute.

Ebenso erfolgreich schlossen die D-Junioren die Saison ab. Die Buben um die Trainer Matthias und Uli Hofbauer blieben in der abgelaufenen Saison sogar ungeschlagen und sicherten sich mit drei Punkten Vorsprung vor Frauenau die Meisterschaft in der D7-Gruppe Bayerwald. Auch hier spricht das Torverhältnis von 97:15 Toren für die Klasse der jungen Innernzeller. Die ausgeglichene und trainingsfleißige Truppe gab die am 2. Spieltag errungene Tabellenführung bis zuletzt nicht mehr ab.
Gebührend gefeiert wurden die schönen sportlichen Erfolge im Rahmen einer Meisterschaftsfeier im Vereinsheim. Alle Buben bekamen bei der Gelegenheit Meister-T-Shirts überreicht.

zu den F-Junioren
zu den D-Junioren

neue Dressen für AH

Die AH-Mannschaft des DJK-SSV Innernzell hat neue Dressen bekommen....hier der Bericht

Spende für die A-Junioren des Sportvereins

Strahlende Gesichter bei den A-Junioren. Auch diese Truppe darf sich über eine neue Spielkleidung von der Firma Walter Fischer freuen....hier

Ballspende für die F-Junioren

10 neue Fußbälle spendete die Prasix für Ergotherapie Florian Berger aus Kirchberg im Wald für die Nachwuchsfußballer des Sportvereins Innernzell....hier

Die Damenfußballmannschaft freut sich über Spielerkleidung und Trainingsanzüge

Für die Damenfußballmannschaft, die im August 2009 gegründet wurde spendete Otto Breit sen. aus Tumiching, Gründungsmitglied und Ehrenvorstand des DJK-SSV, eine Dresse...hier

Sportverein mit Qualität: Silberne Raute für DJK-SSV Innernzell

Verleihung der Silbernen Raute

Bayerischer Fußballverband lobt engagierte, zeitgerechte und pflichtbewusste Vereinsführung.
Der DJK-SSV Innernzell ist für seine erfolgreiche Arbeit in Jugend, Ehrenamt, Breitensport und Prävention vom Bayerischen Fußballverband mit dem Gütesiegel "Silberne Raute" ausgezeichnet worden.....
hier zum PNP Artikel

Aufstiegs-Hattrick des SSV

Stockschützen schaffen dritten Aufstieg in Folge...zum Bericht

Vereinsheimeinweihung

Am Sonntag, den 08. Juli 2007 wurde das neue Funktionsgebäude eingeweiht.
Die Vostandschaft bedankt sich nochmals bei allen freiwilligen Helfern, die sich am
Bau beteiligt haben und auch bei denen, die am Sonntag zu einer festlichen Einweihung
des Vereinsheims beigetragen haben. zum Vereinsheim

Wolfauslassen der Jugend des DJK-SSV Innernzell

Erstmals führte der Sportverein Innernzell den Brauch des Wolfaustreibens durch.
Organisiert wurde es von den vier- bis zwölfjährigen Fußballern, ihren Betreuern und dem Jugendleiter. Bevor die knapp vierzig „Jungen Wölfe“ am Dorfplatz eintrafen, zogen sie zusammen mit dem Hirten und den Goaßlschnalzern durch Innernzell.....mehr lesen


Wichtiger Hinweis: Das Landesgericht Hamburg hat mit Urteil -312 O 85/98 - vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links
die Inhalte der gelinkten Seiten gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden indem man sich
ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Für die Homepage des DJK-SSV Innernzell gilt: "Wir betonen ausdrücklich, das wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten haben.
Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen gelinkten Seiten auf unserer Homepage inklusive aller Unterseiten"